Turniere nur noch zu viert!?

Nachdem wir hohen Mathematiker festgestellt haben, dass wir bei 6 Teams ins Schleudern und damit außerhalb jeder planbaren Zeit kommen, würde ich nach Talks mit Dark Knight und Fassroller folgenden Vorschlag einbringen:

Wir turnieren fortan mit nur 4 Parteien.

  • Idealerweise sind das immer Teams. Bei zwei Spielern kann man sich das Pech besser aufteilen 🙂 Auch ein Sieg macht doppelt Spaß (finde ich).
  • Man kann auch mal in Ruhe eine schmöken oder sonst was tun.
  • Damit wären es nur drei Spiel pro Partei, also 1250 und an einem Feiertag oder langen Samstag ganz entspannt spielbar.
  • Leider haben wir dann natürlich weniger Völker im Turnier.

Dazu fände ich es ganz cool, wenn wir beim nächsten größeren Meeting wieder eine große Schlacht spielen. 4000 Punkte, Alliierte, ein oder zwei oder drei Völker pro Seite… hach, lecker 🙂

Beschränkung Regimentgröße auf 20 Modelle

Auch wenn ich als Vampir nicht unter 30 Skeletten aus dem Haus gehe…

Wir hatten das schon mal gemacht, dass wir die Regimentgröße auf 20 beschränkt hatten. Die Idee dahinter war, dass ein Eliteregiment aus sehr vielen Modellen, das entsprechend geschützt ist (Unnachgiebig, hoher Rüstungswurf, viele Chars, AST etc.) als Punktebunker zwar funktioniert, aber der Gegner oftmals dieses Regiment einfach umgeht. Aus spieltechnischer Sicht einfach blöd.

Die 30 Henker in einem 1000P-Spiel greife ich (in der Regel) nicht an. Die 30 Verfluchten mit Flankenschutz sind praktisch nicht zu knacken. Die 30 Hammerträger mit König stehen solange, wie ein Berg nunmal steht. usw.

Kerneinheiten würde ich jedoch nicht beschränken. Einfache Menschen, Goblins, Elfen mit Speeren oder auch Klankrieger sind auch Ü20 gut knackbar.

Was sagt die Runde?

Magiebeschränkungen

Magie

Beschränkungen Energiewürfel und Bannrollen

  • Pro 1000 Punkte max. 1 BR
  • 1000 Punkte: max. 3 Zauberstufen
    2000 Punkte: max. 6 Zauberstufen
    jede weitere 1000 Punkte: +2 Zauberstufen
    (z.B. 1500P.: 1 St.1-Zauberer, ein St.2-Zauberer oder 3 St.1-Zauberer; 3000P: 2 St.4-Zauberer oder 4 St.2-Zauberer etc.)
    Gebundene Zauber: Energiestufe <5 zählt als eine Stufe, >4 zählt als 2 Stufen

Armeezusammenstellung/-aufteilung nach Prozenten

Was haltet ihr davon, wenn wir die Armeezusammenstellung aus der 8en-Edition mal ausprobieren? Das hätte den Vorteil, dass auch bei einem 1000P Spiel ein Kommandant zu spielen wäre.
Wer nicht genau weiß worum es geht. Die Einheitenauswahl bezieht sich prozentual auf die Gesamtpunktzahl und nicht mehr auf min. oder max. Einheiten einer Auswahl.

Kommandanten: max. 25%
Helden: max. 25%
Kern: min. 25%
Elite: max. 50%
Selten: max. 25%

Was haltet ihr davon?

Gruß DarkKnight

Bogenschützen aus zwei Reihen

Wir sprachen ja bereits über das Ausprobieren von interessanten Regelelementen der achten Edition.

Ich würde gerne etwas zu den Bogenschützen vorschlagen, das Schießen aus mehreren Reihen. Auch dies gabs in älteren Editionen bereits.

An Hügeln könnten Bogenschützen aus zwei Reihen schießen.

  • Macht den Hügel noch interessanter
  • Hoffentlich nicht zu interessant (sind Hügel in Aufstellungszonen eh schon)

Bogenschützen schießen aus mehreren Reihen.

  • Auf dem Feld (oder vielleicht bei Hügeln auch ab dritter Reihe) könnte die Hälfte der zweiten und weiteren Reihe schießen ODER
  • Die zweiten und nächsten Reihen erleiden Abzüge (-2 in zweiter Reihe, -3 in dritter etc.) – interessanter aber nicht zu heftiger Pfeilhageleffekt, wie ich finde.

Das alles wertet Bogenschützen natürlich auf. Ein Gedanke dabei ist, dass es sich wirklich mal lohnen könnte, ein echtes Regiment mitzunehmen. So könnte man 5×4 oder 6×3 aufstellen, verschwendet nicht zig Schüsse aus hinteren Reihen und könnte mit dem Regiment auch mal kämpfen. Kommando, Held, würde alles Sinn machen. Ich bin da bei „Die Zwei Türme“, das Elfen-Ally-Regiment 😉

Was meint ihr dazu?